Open Source Kultur

Ist genug für ALLE da?

Würde Ihnen folgendes gefallen? „Viel nehmen und ein wenig – je nach Talent und Freude – wieder zurückgeben.“  Zu schön, um wahr zu sein? Ich höre schon aus allen möglichen Ecken, “das funktioniert nie” – oder funktioniert es doch in unserer neuen Informationsgesellschaft?

Wir erleben gerade eine Transformation in eine neue Dimension der Evolution.

Open Source Kultur (Peter Mayer) – YouTube

Auszug aus dem Video: “Irgendwie haben wir immer gehört, du sollst viel geben und ein bisschen nehmen. Ich sage, das ist nicht notwendig, das ist eine alte Regel. Wir leben in einer neuen Welt mit anderen Regeln: Nimm ganz viel und gib ein bisschen zurück, nach deinen Talenten.

“Weil, beim Nehmen nimmst du ja den Anderen nichts weg, in der Wissensgesellschaft.”

Wenn du etwas nimmst an Wissen, vermehrt sich das Wissen. Du kannst ganz viel nehmen und gibst einfach ein bisschen zurück.”

Man muss nicht ALLES kaufen. Was gibt es im Open Source Bereich? Was kann ich mir einfach holen?

“Im Internet stehen dir kostenlos eigene Server (zB. Github) zur Verfügung, die nur dafür da sind, dass dieses “Nimm viel – kopiere dir etwas” automatisch funktioniert.“

Github: Immer wieder stößt du im Internet auf Projekte da steht rechts oben “Fork me”, also mach eine Gabelung, kopiere mich. Per Knopfdruck wird automatisch eine Kopie des ganzen Wissens, des ganzen Projektes unter deinem Namen angelegt, auch für die Welt einsichtig. Alle Dinge, die du veränderst, mit Talent, Liebe, Lust und Laune kannst du dem Projekt ja gerne wieder zurückgeben.

Die Natur lebt Open Source und hat Spaß dabei: Wenn die Biene das süße Leben genießt und von Blüte zu Blüte fliegt, gibt sie der Natur – ohne jeder Anstrengung – etwas ganz wichtiges zurück: Die Biene bestäubt die Blüten und bringt damit neues Leben und Freude in unsere Welt.

Have fun 🙂

www.ecovital.org/de/crowdfunding/open-source-kultur/ zeigt auf diesen Beitrag hier.

Danke fürs Weitererzählen!

 < Zurück zu: Crowdfunding | Weiter zu: Komplementärwährung >

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *